FerienSchmökerBande 2015:

Abschlußfest mit stolzen Leseratten und vielen schönen Preisen – 688 Bücher gelesen

Stolzer Sieger: Glücksfee Jutta Klein, Gattin des ehemaligen Bürgermeisters und Vorsitzenden des Buchpaten-Fördervereins Helmut Klein, zog den Bandenausweis von Jacques de Bache aus der Lostrommel. Preise gab es für jedes Kind, das teilgenommen hat und mindestens drei Bücher gelesen hat.
Stolzer Sieger: Glücksfee Jutta Klein, Gattin des ehemaligen Bürgermeisters und Vorsitzenden des Buchpaten-Fördervereins Helmut Klein, zog den Bandenausweis von Jacques de Bache aus der Lostrommel. Preise gab es für jedes Kind, das teilgenommen hat und mindestens drei Bücher gelesen hat.

Alsdorf. Lesen was das Zeug hält – die FerienSchmökerBande in der Alsdorfer Bücherei zieht Lesefans im Grundschulalter alle Jahre wieder in ihren Bann. Schon neun Jahre lang, um genau zu sein. Die Leseförderaktion, die das Team der Stadtbücherei Alsdorf immer wieder auf die Beine stellt, ist für die Kinder einfach interessant und spannend: Man liest nicht nur tolle Bücher, sondern erzählt dann einer Büchereimitarbeiterin persönlich, was denn in dem Schmöker so alles passiert ist. Und dann gibt es einen Stempel für jedes gelesene Buch. Das muss offensichtlich richtig Spaß machen, waren es doch trotz der hochsommerlich heißen Temperaturen 106 Grundschüler, die mindestens drei Bücher lasen und deren Bandenausweis dann schließlich in die Lostrommel wanderten. Und wer es bis dahin geschafft hatte, konnte einen der Preise einheimsen, die schon seit Ferienbeginn in den großen Vitrinen der Stadtbücherei ausgestellt waren.

Leseförderung die ankommt – dazu hat auch der Buchpaten-Förderverein der Stadtbücherei kräftig beigetragen. Er hat mit großzügiger finanzieller Unterstützung ein Bücherkontingent angeschafft, sodass für alle Kinder etwas Interessantes dabei war. Und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stemmten wie in den Vorjahren auch die zusätzliche Arbeit, aber das ist die Leseförderung wert, darin sind sich alle einig.

Insgesamt wurden 688 Bücher gelesen, wobei ein Mädchen mit insgesamt 30 gelesenen Büchern die meisten Stempel erhalten hat – eine stolze Leistung – gefolgt von zwei Jungs mit jeweils 17 Stempeln. Es haben in diesem Jahr 54 Mädchen und 52 Jungen an der FerienSchmökerBande mitgemacht.

Alle 106 Kinder konnten an der Verlosung auf der Abschlussveranstaltung in der Stadtbücherei teilnehmen und es war wieder einmal dafür gesorgt, dass jedes Kind auch einen Preis erhielt. Das ist möglich, weil viele Firmen und Einrichtungen aus Alsdorf und Umgebung sich bereit erklärt haben die Stadtbücherei für diese Aktion mit Sach- und Geldspenden zu unterstützen. Daher gab es auch in diesem Jahr wieder viele attraktive Preise wie Gutscheine, Bücher, Experimentierkästen, Spiele, Hörbücher und vieles mehr. Der erste Preis ist eine wasserfeste Digitalkamera.

Der Vorsitzende des Buchpaten-Fördervereins der Stadtbücherei und frühere Bürgermeister der Stadt Alsdorf Helmut Klein wohnte mit seiner Frau der Abschlussveranstaltung bei und Jutta Klein übernahm die Rolle der Glücksfee und zog alle 106 Ausweise aus der Lostrommel. Die beiden gratulierten dann auch dem Gewinner des 1. Preises Jacques de Bache zur nagelneuen Digitalkamera und wünschten ihm viel Spaß damit.

Foto: Stadt Alsdorf