Schwimmhalle Brand

Legionellen: Schwimmhalle Brand voraussichtlich bis Ende Januar 2019 zu

Eine aufwendige Sanierung der kompletten Warmwasseraufbereitung und der Duschbereiche in der Schwimmhalle Brand ist dringend notwendig. Das steht nun fest, nachdem bei einer Routineuntersuchung im September erneut Legionellen festgestellt worden sind. Das Beckenwasser ist von dem Befall nicht betroffen. Nach entsprechenden Vorarbeiten beginnt die Sanierung mit den Herbstferien Mitte Oktober und wird voraussichtlich bis Ende Januar 2019 dauern. Bis dahin muss die Schwimmhalle Brand leider geschlossen bleiben. Die Stadt will durch die anstehenden Sanierungsarbeiten einer erneuten Kontaminierung durch Legionellen dauerhaft vorbeugen.

Badegäste, die über eine Jahreskarte für den Besuch der städtischen Schwimmbäder verfügen und ausschließlich die Schwimmhalle Brand besuchen, können sich beim Fachbereich Sport der Stadt Aachen unter der Telefonnummer 0241/432-5213 melden. Die Kolleginnen und Kollegen besprechen dann persönlich mit den Betroffenen, welche Möglichkeiten im Einzelfall für einen Ausgleich bestehen. Mit den von der vorübergehenden Schließung betroffenen Vereinen, Schulen und Gruppen ist die Stadt im Austausch, um Übergangslösungen zu besprechen.

Bereits im April 2018 musste die Schwimmhalle Brand wegen eines Legionellenbefundes geschlossen werden. Daraufhin ließ das Gebäudemanagement der Stadt Aachen die Warmwasserversorgung des Hallenkomplexes zum benachbarten Umkleidehaus des Sportplatzes trennen und autark stellen. Das bedeutet: Der Warmwassertrakt der Halle und des Umkleidetrakts funktionieren nun völlig unabhängig voneinander.

Schwimmhalle Brand. Foto: Stadt Aachen / Pascalina Vretinari

Mehr Infos