Schwimmhalle Brand

Legionellen: Schwimmhalle Aachen-Brand muss erneut geschlossen werden

Die Schwimmhalle in Brand muss zum zweiten Mal in diesem Jahr geschlossen werden, weil erneut Legionellen bei einer Routineuntersuchung festgestellt worden sind. Diesmal wurden sie in der Duschanlage des Schwimmbads entdeckt. Das Schwimmbad ist deshalb sofort geschlossen worden. Die Stadt wird in Kürze mitteilen, wie lange die Halle geschlossen bleiben muss.

Bereits im April 2018 musste die Schwimmhalle geschlossen werden. Daraufhin ließ das Gebäudemanagement der Stadt Aachen das Warmwassersystem sanieren. Dabei wurde die Warmwasserversorgung der Halle und des Umkleidetrakts voneinander getrennt. Die Leitungen in der Umkleide wurden erneuert.

In einem zweiten Bauabschnitt sollte die komplette Warmwasser-Versorgungsanlage des Schwimmbads erneuert werden. Diese Sanierungsarbeiten waren ursprünglich für die Herbstferien geplant, werden jetzt aber kurzfristig vorgezogen. Die Stadt will so einer erneuten Kontaminierung durch Legionellen zügig und dauerhaft vorbeugen.

Die Stadt hat das Gesundheitsamt der Städteregion informiert. Dort sind bisher keine Legionellenerkrankungen gemeldet worden, die im Zusammenhang mit der Schwimmhalle Brand stehen könnten.

Schwimmhalle Brand. Foto: Stadt Aachen / Pascalina Vretinari

Mehr Infos