Wintervögel

NABU: Stunde der Wintervögel

Zum siebten Mal rufen NABU und LBV zur bundesweiten „ Stunde der Wintervögel “ auf.

Neben den „Standvögeln“, die das ganze Jahr über bei uns bleiben, lassen sich zusätzliche Wintergäste beobachten, die aus dem noch kälteren Norden und Osten nach Mitteleuropa ziehen. 2016 hatten bundesweit mehr als 93.000 Vogelfreundinnen und Vogelfreunde an der Aktion teilgenommen. Insgesamt gingen Meldungen aus 63.000 Gärten und Parks mit über 2,5 Millionen gezählten Vögeln ein. Ob es dieses Jahr noch mehr werden?
Im Mittelpunkt der Aktion stehen die uns vertrauten und oft weit verbreiteten Vogelarten. Wo kommen sie vor, wo sind sie häufig und wo selten geworden? Je genauer wir über solche Fragen Bescheid wissen, desto besser kann sich der NABU für den Schutz der Vögel stark machen.
Mit ihrer Teilnahme an der „Stunde der Wintervögel“ erforschen Sie auch die Auswirkungen der Usutu-Virus Ausbrüche, die vor vier Jahren erstmals bei Amseln in Deutschland auftraten. Die Ergebnisse der Aktion im Jahre 2012 haben eindrucksvoll gezeigt, dass die Amselbestände in Landeskreisen mit Usutu-Ausbruch um durchschnittlich 21 Prozent mehr zurückgegangen sind als in Landeskreise ohne Usutu.
Mitmachen ist ganz einfach: Nehmen Sie sich eine Stunde Zeit und beobachten Sie die Vögel in Garten oder Park. Notieren Sie von jeder Art die höchste Zahl, die sie im Verlaufe einer Stunde gleichzeitig beobachten konnten. Anschließend können Sie die entdeckten Arten unter www.stundederwintervoegel.de online registrieren oder am 7. und 8. Januar unter der kostenlosen Rufnummer 0800-1157-115 durchgeben. Auf www.stundederwintervoegel.de finden Sie außerdem Fotos und Steckbriefe der häufigsten Arten, sowie Beobachtungstipps.
Foto: NABU – Frank Derer. Haubenmeise im Winter
NABU Stadtverband Aachen e.V.
Geschäftsstelle
Britta Mahn
Preusweg 128a, 52074 Aachen
Tel.: 0241 / 870891
Fax: 0241 / 95784529Geschäftszeiten:
Montag, Dienstag und Donnerstag 10:00 – 12:30 Uhr
E-Mail: info@nabu-aachen.de