Im Narzissenwald

Wenn die ersten Frühlingssonnenstrahlen über die Gemäuer der alten Emmaburg blinzeln, strecken tausende von Narzissen neugierig ihre Köpfe aus der Erde. Und verwandeln die stillen Waldlichtungen des Hohnbachtals in ein endloses Blütenmeer. Nur ein paar alte Stolleneingänge, von Fledermäusen bewohnt, lassen ahnen, dass in dieser einsamen Waldidylle noch vor hundert Jahren nach Zinkerz und sogar …

Weiterlesen …