Jugendkarlspreis
, ,

Europäischer Jugendkarlspreis: Anmeldefrist verlängert

Jugendkarlspreis: Die Anmeldefrist für den diesjährigen Europäischen Karlspreis für die Jugend ist verlängert worden.

Bis zum 20. Februar haben Kandidaten noch die Gelegenheit, an dem zum zehnten Mal ausgeschriebenen Wettbewerb für die Auszeichnung teilzunehmen. Die Einreichung von Projektvorschlägen ist einfach und unkompliziert.

Der Europäische Jugendkarlspreis wird seit 2008 gemeinsam vom Europäischen Parlament und Karlspreisstiftung in Aachen an Projekte von jungen Menschen zwischen 16 und 30 Jahren vergeben, die einen Beitrag zum besseren Verständnis zwischen den Bürgerinnen und Bürgern aus verschiedenen europäischen Ländern leisten. Die Gewinnerprojekte sollten Vorbilder für Jugendliche aus ganz Europa sein und praktische Beispiele für das Zusammenleben von Europäern als eine Gemeinschaft anbieten. Hierzu zählen zum Beispiel Jugendaustauschprogramme, künstlerische Projekte und Internetprojekte mit europäischer Dimension.

Zum zehnten Jubiläum des Jugendkarlspreises wurde das Preisgeld auf insgesamt 15.000 € erhöht. Dem Hauptgewinner winken 7.500 €, die Zweit- und Drittplatzierten werden mit 5.000 € bzw. 2.500 € prämiert. Zur Preisverleihung am 23. Mai in Aachen werden Vertreter aller nationalen Gewinnerprojekte eingeladen. Im Rahmen ihres viertägigen Aufenthaltes in Aachen werden die Jugendlichen auch an der Verleihung des Internationalen Karlspreises an den britischen Historiker und Publizisten Prof. Timothy Garton Ash teilnehmen. Zudem erwartet die drei Hauptgewinner ein Besuch im Europäischen Parlament.

Weitere Informationen und Bewerbungsformulare sind in 24 Sprachen erhältlich unter www.charlemagneyouthprize.eu.
Kontakt für allgemeine Fragen: ECYP2017@ep.europa.eu.

Foto: http://www.charlemagneyouthprize.eu