Sport

Sport in Aachen, der Städteregion, Kreis Heinsberg und Umgebung für Kinder

Auf aachenerkinder.de findet ihr z. Zt. fast 60 Sportangebote speziell für Kinder.

Nachfolgend einige Beispiele, wie Kinder sich sportlich betätigen können. Sport ist ein wichtiger Aspekt für die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern:

Sportliche Ferienspiele

Foto: pixabay.com

Ballspiele

Hier gibt es nicht nur Fußballangebote, sondern auch Handball-, Basketball- und Volleyballangebote. Aber ihr findet auch nicht so bekannte Angebote wie Inlinehockey, Fußballgolf, Minigolf, Rugby, …
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Ballspiel) – Ballspiele sind auf der ganzen Welt vor allem als Kinderspiele beliebt und bekannt, weil sie der Funktionslust, dem Bewegungs- und Gesellungsbedürfnis der Kinder entgegenkommen.[1] Im Erziehungsbereich werden sie wegen ihrer Attraktivität gern der Schulung des Koordinationsvermögens, des körperlichen Geschicks, des Reaktionsvermögens und der Konditionssteigerung dienstbar gemacht.[2]

Selbstverteidigung

Selbstverteidigung hat auch was mit Selbstbehauptung zu tun, daher wirken sich diese Sportarten wie besipielsweise Thaiboxen, Aikido – Kampfkunst für Kinder und Jugendliche, TaeKwon-Do, etc. positiv auf das Sebstbewusstsein von Kindern und Jugendlichen aus.

Wassersport

Paddeln oder Rafting auf der Ourthe, Ruhr oder Erft, etc.

Rafting

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Rafting)Rafting (engl. raft ‚Floß‘) ist eine in Mitteleuropa seit Mitte der 1980er Jahre populär gewordene Freizeitsportart. Bei dieser Wassersportart wird mit einem Schlauchboot (Raft) ein Fluss befahren. Gewöhnlich befährt man Wildwasser höherer Schwierigkeitsgrade. Rafting wird über kommerzielle Anbieter als Freizeitsport betrieben. Einige Kanusportvereine bieten ebenfalls Rafting an.

Reiten

Voltigieren, Reitschulen

Voltigieren

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Voltigieren) – Beim Voltigieren (ital. volta, frz. volte: Bogenschlag, Bogensprung) handelt es sich um eine Sportart, bei der turnerische und akrobatische Übungen auf einem sich an einer Longe im Kreis bewegenden Pferd ausgeführt werden. Neben dem turnerischen Können sind, wie in allen Pferdesportarten, auch Wissen und Können im Umgang mit dem Pferd von besonderer Wichtigkeit. Oft ist das Voltigieren ein Einstieg in den Pferdesport. Auch im Schulsport sowie dem heilpädagogischen Bereich ist es vertreten. Daneben gibt es das als Leistungssport betriebene Voltigieren.

Kletterwochen

Foto: pixabay.com

Klettern

Klettern in der Kletterhalle, im Kletterwald oder in der Boulderhalle

Hallenklettern

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Klettern) – Mit der stark zunehmenden Verbreitung von Kletterhallen in kommerzieller oder vereinsbetriebener Hand (v. a. DAV) hat sich das Hallenklettern als sportliche Betätigung für viele Kletterer etabliert. Ein zunehmender Teil von Kletterern sieht das Klettern in der Halle als reine Ausgleichssportart an. Hallenklettern ist witterungsunabhängig und bietet einen komfortablen Zugang zum Klettern. Insbesondere nutzen auch viele schulische Einrichtungen Kletterhallen, um einen abwechslungsreichen und sicheren Sportunterricht bieten zu können. Das Hallenklettern ermöglicht die Kletterarten Bouldern, Toprope und Vorstieg. Durch das Hallenklettern ist das Leistungsniveau in Kletterwettkämpfen in den letzten Jahren erheblich gestiegen. Aufgrund intensiver Jugendarbeit und altersgerechtem Training ist die Leistungsspitze beim Klettern schon in sehr jungen Jahren zu erreichen. Das Hallenklettern hat dem Klettersport damit neue Bereiche geöffnet.

Bouldern

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Klettern) – Bouldern ist das Klettern an Felsblöcken (engl.: Boulder) in Absprunghöhe. Beim Bouldern liegt der Schwerpunkt in der Regel bei kürzeren (nicht so hohen), nur wenige Züge langen sogenannten „(Boulder-)Problemen“, die teilweise schwierige, selbst innerhalb des Kletterns ungewöhnliche Bewegungsabläufe erfordern. Eine Seilsicherung ist hierzu nicht notwendig, zur Dämpfung von Stürzen werden Crashpad genannte Matten verwendet. Zusätzlich zu Crashpads kann die Hilfestellung eines oder mehrerer Sicherungspartner, Spotter genannt, nötig sein. Der Spotter soll den Kletternden nicht auffangen, sondern lediglich sicherstellen, dass er sicher auf dem Crashpad landet und sich bei steinigem Gelände nicht verletzt. Bei stark überhängenden Bouldern sorgt der Spotter dafür, dass der Kletterer im Sturzfall mit den Füßen voran auf dem Crashpad landet. Es kann sowohl an Naturfelsen als auch an Kunstwänden gebouldert werden, außerdem ist Bouldern eine Disziplin des Wettkampfkletterns.

Kletterwald

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Seilgarten) – Ein Seilgarten (in der Schweiz auch Seilpark) besteht aus mehreren Masten oder Bäumen, die durch verschiedene Elemente (Seilbrücken, Balken etc.) verbunden sind. Befinden sich die Seile in einer Höhe, die eine Sicherung des Teilnehmers nötig macht, spricht man von einem Hochseilgarten. In Niedrigseilgärten werden die Seile in Absprunghöhe (in der Regel unter einem Meter) angebracht. Sind die Elemente zwischen Bäumen installiert, nennt man dies Waldseilgarten oder Kletterwald. In einigen Fällen werden Seilgärten als Klettergarten bezeichnet. Allerdings kommt es bei Seilgärten weniger auf Klettertechnik an, als vielmehr auf Schwindelfreiheit und Überwindung der eigenen Ängste.Seilgärten können stationär als feste Installation, mobil (transportabel) oder temporär (kurzzeitige Seilaufbauten) errichtet werden. Mobile und temporäre Seilaufbauten werden häufig in der Jugendarbeit und der Erwachsenenbildung im Rahmen von Outdoor-Trainings eingesetzt.

 

Hier geht es zum Angebot auf aachenerkinder.de

 

Weitere Angebote seht ihr auf unserer Termin- und Veranstaltungsseite

 

Weitere Informationen auch auf der Seite des Stadtsportbund Aachen e. V.