Santa Tracker – Online-Adventskalender und Mini-Spiele

Bitte beachten: Zur Zeit finden aufgrund der aktuellen Bestimmungen fast keine Veranstaltungen statt.

Googles Adventskalender Santa Tracker mit vielen Mini-Spielen ist wieder Online

Es gibt viele Traditionen und Bräuche in der Weihnachtszeit und der Vorweihnachtszeit, und zu einer festen Institution ist mittlerweile auch der Google Santa Tracker geworden. Jedes Jahr Anfang Dezember bringt Google das Portal wieder Online und stattet es mit neuen Inhalten und Spielen aus. Auch in diesem Jahr ist der virtuelle Adventskalender wieder geöffnet und hält einige neue Spiele bereit.

Schon seit vielen Jahren betreibt Google den Santa Tracker, der ursprünglich erst kurz vor Weihnachten Online gestellt wurde und den Weihnachtsmann auf seiner Geschenke-Tour begleiten sollte. Diese Funktion hat das Portal zwar noch immer, aber schon seit längerer Zeit hat man auch einen Adventskalender davor geschaltet, der jeden Tag neue Überraschungen bereit hält und viel zum Entdecken bietet.

Übrigens: Wenn man auf der Hauptseite oben links auf das Symbol für das Menü (3 parallele Striche – das wird auch “Hamburger” genannt) klickt, dann erhält man weitere Informationen. Und unten links gibt es einen Leitfaden für Familien, der insbesondere für Eltern interessant ist, um sich über dieses Angebot zu informieren.

Besonders hat mir das Spiel Codelab gefallen. Hier können Kinder auf spielerische Weise visuell programmieren.

Infos für Lehrer, Eltern und Erzieher


Programmieren lernen für Kinder: Mit Spaß fit für die Zukunft

Mit Kurs 1 für Leseanfänger beginnen. Die Schüler erstellen Computerprogramme und lernen dabei, mit anderen zusammen zu arbeiten, Fähigkeiten zur Problemlösung zu entwickeln und bei schwierigen Aufgaben beharrlich zu bleiben. Am Ende des Kurses erstellen Schüler ihr eigenes Spiel oder ihre eigene Geschichte, die sie mit anderen teilen können. Empfohlen für Vorschule und Grundschule.

Mit Kurs 2 für Schüler beginnen, die bereits lesen können und noch keine Programmiererfahrung haben. In diesem Kurs erstellen Schüler Programme, um Probleme zu lösen und interaktive Spiele oder Geschichten zu entwickeln, die sie mit anderen teilen können. 

Kurs 3 wendet sich an Schüler, die Kurs 2 absolviert haben. Der Stoff des vorangegangenen Kurses wird mit Blick auf flexible Lösungen und komplexere Probleme vertieft. Am Ende des Kurses entwickeln die Schüler interaktive Geschichten und Spiele, an denen sie andere teilhaben lassen können. 

Kurs 4 richtet sich an Schüler, die Kurs 2 und 3 absolviert haben. Schüler vertiefen die in vorherigen Kursen eingeführten Programmierkenntnisse, um flexible Lösungen für komplexere Probleme zu finden. Am Ende des Kurses erstellen Schüler interaktive Geschichten und Spiele, die sie mit anderen teilen können. 


Mehr auf der folgenden Seite

Grafik: google


Weitere Veranstaltungen: Spiele

Lies mehr auf aachenerkinder.de