hochbegabt

Eschweiler ist Familienstadt mit Zukunft!

Eschweiler ist Familienstadt mit Zukunft! Entwicklung der Geburtenzahlen und Zuzug von Familien machen es erforderlich, in Neubaugebiete sowie in Betreuungsplätze für Kinder zu investieren

Die Stadt Eschweiler wird auch weiterhin für Familien immer attraktiver. So machen es die Entwicklung der Geburtenzahlen sowie der Zuzug von Familien erforderlich, in Neubaugebiete und Betreuungsplätze für Kinder zu investieren.

Eschweiler ist auf dem Weg, zweitgrößte Stadt in der StädteRegion Aachen zu werden

Lebten im Jahr 2011 noch 56.300 Menschen in der Indestadt, so sind es heute knapp 58.000 Bürgerinnen und Bürger, die in Eschweiler wohnen.

Dabei sind die Schaffung von attraktiven Wohngebieten und moderate Kitagebühren ein Grund dafür, dass die Bevölkerung der Indestadt stetig wächst. So ist Eschweiler neben Aachen die einzige Stadt in der StädteRegion, die einen Einwohnerzuwachs zu verzeichnen hat.

„Die Zukunft der Stadt, beginnt morgens um acht“, sagt Bürgermeister Rudi Bertram und ergänzt „Es zahlt sich aus, dass wir bereits seit vielen Jahren in den Ausbau von Betreuungsplätzen investieren“. So schafft die Stadt Eschweiler nicht nur neues Bauland, sondern investiert auch weiterhin in den Ausbau von Kita-Plätzen.

Zum Kindergartenjahr 2008/09 gab es 839 Plätze für die Ü-3-Betreuung, zum kommenden Jahr sind 1887 Plätze gemeldet

Und es geht weiter: Die Stadt investiert rund 7,5 Mio. Euro in den Neubau von Kindertagesstätten auf dem Ringofengelände, an der ehemaligen Hauptschule in Dürwiß sowie am Sportplatz Patternhof. Damit steht der Ausbau von weiteren Betreuungsplätzen ganz oben auf der Agenda der Stadtverwaltung.

Foto: pixabay.com