Stadtradeln

FahrRad in Aachen – Aktion Stadtradeln

Stadtradeln – Radeln für ein gutes Klima

„FahrRad in Aachen“: Die Aktion „Stadtradeln 2019“ beginnt am 3. Juni

 

  • Der Wettbewerb „Stadtradeln 2019“ beginnt in Aachen am 3. Juni und dauert diesmal bis zum 23. Juni.
  • Das Ziel des Stadtradelns ist es, in drei Wochen so viele Kilometer wie möglich mit dem Fahrrad zurückzulegen.
  • Im Jahr 2018 beteiligten sich über 2000 Aachenerinnen und Aachener am Wettbewerb. Aachen hatte im bundesweiten Ranking den 42. Platz von damals 886 teilnehmenden Kommunen eingenommen. Diese Position gilt es zu halten oder sogar zu verbessern.

 

Die Stadt Aachen beteiligt sich im Rahmen der städtischen Kampagne „FahrRad in Aachen“ wie schon in den Vorjahren wieder am deutschlandweiten Wettbewerb Stadtradeln (www.stadtradeln.de) des Klima-Bündnisses. Vom 3. bis 23. Juni sind alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen in Aachen aufgerufen, kräftig in die Pedale zu treten und ihre beruflich und privat gefahrenen Fahrradkilometer in den Online-Radkalender für die Stadt Aachen einzutragen. Jeder Kilometer zählt!

 

Im Mittelpunkt der Aktion Stadtradeln steht die Förderung des Fahrrads als Null-Emissions-Fahrzeug im Straßenverkehr. Zurzeit haben sich schon 987 Kommunen angemeldet, die am Stadtradeln 2019 teilnehmen. Im Jahr 2018 Jahr haben über 2.000 Aachener mitgemacht und Aachen hat im bundesweiten Ranking den 42. Platz von damals 886 teilnehmenden Kommunen eingenommen. „Diesen Platz gilt es zu halten oder sogar zu verbessern“, sagt Dr. Stephanie Küpper, Leiterin des Projekts „FahrRad in Aachen“ im Fachbereich Stadtentwicklung und Verkehrsanlagen (FB 61).

 

 

Kurzstrecken besser mit dem Rad zurücklegen

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr: Das sind 161 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2), von denen allein 149 Millionen im Straßenverkehr emittiert werden. Davon ließen sich bereits 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden, wenn etwa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden.

 

Jeden Kilometer in Datenbank eintragen

„Um beim Stadtradeln mitmachen zu können, brauchen die Teilnehmer nicht mehr Fahrrad fahren als sonst. Und sie brauchen auch nicht gänzlich aufs Auto zu verzichten“, sagt Küpper. Zurzeit sind 442 Radler in 103 Teams für Aachen am Start. Es werden noch dringend weitere Radler gebraucht, die Ihre Fahrradkilometer in den Online- Kalender eintragen. „Bilden Sie Teams oder melden Sie sich als Einzelpersonen im Offenen Team an! Verhelfen Sie Aachen zu einem guten Platz“, sagt Küpper.

 

Interessierte können sich auch noch während der Aktion vom 3. Juni bis 23. Juni 2019 unter www.stadtradeln.de/aachen für Aachen registrieren lassen und losradeln, selbst wenn sie in der Zeit im Urlaub mit dem Rad unterwegs sind.

 

Wer Probleme bei der Anmeldung, keinen Internetzugang oder keine Zeit hat, seine Fahrradkilometer in den Online-Kalender einzutragen, kann sich an Projektleiterin Stephanie Küpper von „FahrRad in Aachen“ wenden: fahrrad-in-aachen@mail.aachen.de

 

Sonderkategorie „Stadtradel-Star“

In diesem Jahr sind vier Stadtradel-Stars für Aachen am Start: Joe Groth, Gregor Groß-Weege, Kurt Lennartz und Angus Rocha Vogel. Sie dürfen während des Aktionszeitraums kein Auto von innen sehen. Busse und Bahnen dürfen aber benutzt werden.


Mehr auf der folgenden Seite

Foto: Die „FahrRad in Aachen“-Projektleiterin Stephanie Küpper (zweite von links) und die diesjährigen Stadtradel-Stars Gregor Groß-Weege, Kurt Lennartz und Angus Rocha Vogel (v.l.n.r.) rufen dazu auf, sich am „Stadtradeln 2019“ vom 3. bis 23. Juni zu beteiligen © Stadt Aachen/Timo Pappert


Lies mehr - Kategorie

Lies mehr auf dieser Webseite