Fahrrad in Aachen

FahrRad in Aachen: Mobilitätsprojekt gestartet

Bitte beachten: Mittlerweile werden wieder viele Veranstaltungen angeboten, die wir veröffentlichen. In vielen Fällen werden bestimmte Auflagen (Corona) genannt. Bleibt gesund!

FahrRad in Aachen: Mobilitätsprojekt an den Grundschulen Bildchen und Kornelimünster gestartet

Foto: Die Kinder der Grundschule Bildchen, Schulleiter Johannes Menne (rechts) und Mobilitätskoordinatorin Simone Stolpe (links im Hintergrund) freuen sich über das vielseitige Mobilitätsprojekt im Rahmen der Kampagne „FahrRad in Aachen“. © Stadt Aachen/Stephanie Küpper

 

Die Stadt Aachen hat im Jahr 2008 die Kampagne „FahrRad in Aachen“ ins Leben gerufen. Ein wichtiger Baustein dieser Kampagne ist die enge Zusammenarbeit mit Aachener Grundschulen, um die Verkehrssicherheit von Schülerinnen und Schülern zu verbessern. „An 13 Grundschulen haben wir bisher unser Mobilitätsprojekt umgesetzt. In diesem Schuljahr starten wir an den Grundschulen Bildchen und Kornelimünster“, sagt Dr. Stephanie Küpper, die Projektleiterin von „FahrRad in Aachen“. Im vorigen Jahr konnte das Projekt bereits an den Grundschulen Beeckstraße und Brander Feld begonnen werden.

Die Projekte dauern jeweils ein Jahr. Die Verkehrssicherheit an der Schule und im Schulumfeld soll verbessert werden. Überdies soll der Bring- und Holverkehr von Eltern reduziert oder zumindest verträglicher gestaltet werden. Hier werden, wenn erforderlich, Elternhaltestellen eingerichtet.

Die Kinder bekommen Tipps, wie sie selbstständiger und motorisch geschickter werden können. Feste Bausteine sind die Befragung der Schulkinder und ihrer Eltern, Elterninformationen, die Debatte über Elternhaltestellen im Umfeld der Schulen, die Erstellung eines Grobkonzepts für den Verkehrsraum, ein Fahrradtraining auf dem Schulhof oder auch in den Straßen rund um die Schulen, Verkehrsunterricht und verkehrssichernde Maßnahmen.

 

Fahrradspenden gesucht

Innerhalb des Projekts sollen die Kinder das Radfahren schon ab der 1. Klasse auf dem Schulhof trainieren. Um dies auch umsetzen zu können, ruft Stephanie Küpper von der Kampagne „FahrRad in Aachen“ dazu auf, der Stadt Kinderfahrräder in den Größen 20 bis 24 Zoll zur Verfügung zu stellen, die nicht mehr gebraucht werden. „Vor einigen Jahren haben wir schon mal um Fahrradspenden gebeten. Die Resonanz war groß und wir konnten an sechs Grundschulen die gespendeten Fahrräder verteilen. Die gespendeten Fahrräder werden geputzt und verkehrssicher gemacht“, erzählt Dr. Stephanie Küpper.

 

Wer also Kinderfahrräder für diesen Zweck abgeben möchte, melde sich bei Stephanie Küpper über die E-Mail-Adresse fahrrad-in-aachen@mail.aachen.de.

Werde als Besucher oder Veranstalter Mitglied bei aachenerkinder.de und unterstütze unsere Arbeit.