JugendPlus – Ehrenamtspreis 2021

Werde als Besucher oder Veranstalter Mitglied bei aachenerkinder.de und unterstütze unsere Arbeit.

Jetzt bewerben für den Ehrenamtspreis JugendPlus 2021

Das ehrenamtliche Engagement hat für die Stadt Eschweiler einen hohen Stellenwert. Vielfältiges bürgerliches Engagement ist ein wichtiger Faktor für gelingendes Zusammenleben in unserer Gemeinschaft.
Das Jugendamt der Stadt Eschweiler lobt in diesem Jahr zum 19. Mal den Preis „JugendPlus” aus. Mit diesem Preis sollen junge Eschweiler Bürgerinnen und Bürger (bis 21 Jahre) und/oder Jugendgruppen ausgezeichnet werden, die durch ihr ehrenamtliches Engagement bzw. durch Leistungen in Schule, Freizeit, Sport, Umweltschutz, Kultur, Soziales, Nachbarschaftliches oder Verein eine besondere Beachtung und öffentliche Würdigung verdient haben.
Insbesondere durch die Coronapandemie ist ehrenamtliches Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit in vielen Fällen in den digitalen Raum verlagert worden. Digitale Angebote für Kinder und Jugendliche sind in Pandemiezeiten wichtiger denn je und eine Anerkennung wert.
Ein besonderer Dank gilt schon an dieser Stelle Herrn Mau Jr. von der Firma HEMA-Immobilien, der auch wie in den vergangenen Jahren das Preisgeld in Höhe von 1.500,00 € zur Verfügung stellt.
Bis zum 31. Oktober 2021 können junge Menschen für den Ehrenamtspreis „JugendPlus 2021“ bei der Abteilung für Kinder- und Jugendförderung des städtischen Jugendamtes, Christian Kolf, Telefon (02403) 7487461, E-Mail christian.kolf@eschweiler.de, vorgeschlagen werden.
Mit der Benennung sollte auch eine kurze Begründung, evtl. auch das Engagement belegende Unterlagen, wie z.B. Fotos und/oder Zeitungsausschnitte für den Vorschlag eingereicht werden.
Aus den Vorschlägen wählt eine Jury den oder die Preisträger aus. Die Verleihung des “JugendPlus”-Preises ist im Rahmen des Neujahrsempfangs 2022 der Stadt Eschweiler geplant. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Mehr auf der folgenden Seite

Grafik: Veranstalter


Weitere Veranstaltungen: Jugendliche

Lies mehr auf aachenerkinder.de