Notfallkarten

Neue Notfallkarten für Mädchen und Jungen

Notfallkarten
Die neuen Notfallkarten für Jungen und Mädchen Foto: © Stadt Aachen/Rebecca Leisten

Neue Notfallkarten

Foto: © Stadt Aachen/Rebecca Leisten

Seit 2013 bietet das Gleichstellungsbüro der Stadt Aachen Notfallkarten für Mädchen, Jungen, junge Frauen oder Männer mit wichtigen Telefonnummern an. Die erste Auflage von 2013 mit insgesamt 20.000 Karten war ein voller Erfolg. Daran anknüpfend hat Roswitha Damen vom Gleichstellungsbüro in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Mele Brink eine neue Auflage gestaltet und die Telefonnummern aktualisiert.

Notfallkarten in Visitenkartengröße

Ab heute sind die Karten in Visitenkartengröße kostenlos erhältlich unter 0241 432-7313 oder per Mail an gsb@mail.aachen.de. Da sich das Hilfsangebot vor allem an Jugendliche richtet, werden sie insbesondere von Schulen und Offenen Türen bestellt und verteilt. Allerdings kann man sich auch als Einzelperson an das Gleichstellungsbüro der Stadt Aachen wenden und Notfallkarten bestellen.

Stereotypen werden, trotz der rosafarbenen Karte für Mädchen und der blauen Karte für Jungen, etwa durch die Auflistung der Konfliktberatung für Schwangere und der Pille danach in beiden Karten aufgebrochen. Die Karte, die nach Aussage der städtischen Gleichstellungsbeauftragten Roswitha Damen vor allem davon lebt, dass sie so klein und handlich – eben im Scheckkartenformat – ist in dieser Form in Deutschland einzigartig.

 

Vergleichbares Angebot nur in Heinsberg

Ein vergleichbares Angebot für Jugendliche ist nur aus Heinsberg bekannt. Roswitha Damen betont jedoch, dass es schön wäre, wenn andere Kommunen dem Beispiel folgen würden.