Wunschzettel

Wunschzettel – Weihnachtsbaum in Aachen

Bitte beachten: Mittlerweile werden wieder viele Veranstaltungen angeboten, die wir veröffentlichen. In vielen Fällen werden bestimmte Auflagen (Corona) genannt. Bleibt gesund!

Wunschzettel-Weihnachtsbaum: über 300 Kinderwünsche wurden erfüllt

Über 300 Wunschzettel hingen Ende November am Weihnachtsbaum im Foyer des Aachener Rathauses. Und entsprechend viele Geschenke lagen dann pünktlich zur Übergabe unter dem Baum. „Diese Aktion ist eine kleine Tradition geworden und trotzdem immer wieder aufs Neue aufregend für alle Beteiligten“, sagte Oberbürgermeister Marcel Philipp. Die Aachenerinnen und Aachener haben dieses Jahr besonders schnell die Wünsche der Kinder und Jugendlichen in den Aachener Jugendhilfeeinrichtungen vom Wunschzettel-Weihnachtsbaum „gepflückt“ – innerhalb einer Woche waren alle Wunschzettel vergeben. Mittlerweile sind die Geschenke liebevoll verpackt im Rathaus abgegeben worden.

Vier Tage vor dem Fest übergab Philipp heute (20. Dezember) die Präsente an die Vertreter der beteiligten Einrichtungen Maria im Tann – Zentrum für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, Evangelische Kinder- und Jugendhilfe Aachen-Brand und Zentrum für soziale Arbeit Burtscheid. Der Oberbürgermeister bedankte sich bei allen engagierten Bürgerinnen und Bürgern, die den Kindern die Weihnachtswünsche erfüllen konnten. Er dankte auch den fleißigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rathaus, die für einen reibungslosen Ablauf der Aktion sorgen, Geschenke annehmen, Fragen beantworten, Geschenke verpacken und überprüfen, ob alle Wünsche erfüllt wurden.

Nur ein paar wenige Geschenke sind in diesem Jahr nicht zurückgekommen. Ein Anwärterjahrgang der Aachener Berufsfeuerwehr hat sich bereit erklärt, die Finanzierung der nicht zurückgebrachten Geschenke zu übernehmen und so wurden diese dann vom Organisationsteam besorgt. Die jungen Kollegen der Feuerwehr haben ebenfalls kräftig mitangepackt, als es um den Abtransport der Geschenke ging.

Ebenfalls gab es in diesem Jahr zusätzlich zu den Geschenken weitere Spenden:

Eine 7. Klasse des Sankt Ursula Gymnasiums hat aus einer Weihnachtaktion heraus 117 Euro gespendet. Die Firma Nagel & Hoffbaur hat am 18. Dezember einen Scheck in Höhe von 500 Euro zu Gunsten der Aktion überreicht. Bürgerinnen und Bürger, welche „zu spät waren“, um selber einen Wunschzettel zu ergattern, steuerten noch einmal knapp 550 Euro bei, so dass die Einrichtungen auch noch etwas Bargeld erhalten, um für die Weihnachtsfeier mit den Kindern und Jugendlichen genügend Printen und Gebäck organisieren zu können.

Außerdem verzichtet der Oberbürgermeister traditionell auf Weihnachtspost, so dass er jede Einrichtung ebenfalls noch mit einem Scheck in Höhe von 500 Euro beschenken konnte.

Zum Foto: Oberbürgermeister Marcel Philipp (2.v.r) freut sich mit (v.l.) Sarah Theves vom Zentrum für soziale Arbeit Burtscheid, Horst Kreutz von der Evangelischen Kinder- und Jugendhilfe Aachen Brand, Stefan Küpper von Maria im Tann – Zentrum für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, Burkhard Büttgen (Zentrum für soziale Arbeit Burtscheid) und einem Anwärterlehrgang der Feuerwehr über mehr als 300 erfüllte Kinderwünsche zu Weihnachten.


Mehr auf der folgenden Seite

Foto: © Stadt Aachen / Linda Plesch


Weitere Veranstaltungen: Feiern und Feste

Werde als Besucher oder Veranstalter Mitglied bei aachenerkinder.de und unterstütze unsere Arbeit.