Antolin

Antolin – Projekt wieder in der Stadtbibliothek

Kinder, die in der Grundschule am Programm der Leseförderungsplattform Antolin teilnehmen, können jetzt auch vom 12. März bis zum 15. Juni an einem Wettbewerb der Stadtbibliothek Aachen teilnehmen. In diesem Jahr ist es sogar erstmalig möglich, dass sich komplette Schulklassen am Projekt beteiligen. Auf einem „Lesepass“ werden dann Punkte, die die Kinder durch das Beantworten von Fragen zu Büchern im Internet bekommen haben, registriert. Bei Erreichen einer bestimmten Zielpunktzahl erhalten die Kinder einen Preis und die Chance, einen Kinobesuch zu gewinnen.

Antolin ist ein innovatives Online-Portal zur Leseförderung in Schulen. Auf der Webseite können die Schüler Quizfragen zu von ihnen gelesenen Kinder- und Jugendbüchern beantworten. Diese Kombination aus Buch und Internet ist für viele Kinder reizvoll und kann als Mittel zur Leseförderung eingesetzt werden. Für alle Aachener Grundschulen ist der Zugang zu Antolin kostenlos. Die Stadtbibliothek Aachen stellt den Kindern im Rahmen von Antolin gekennzeichnete Bücher zur Verfügung – und den Lehrern entsprechende Buchpakete. Zusätzlich haben die Kinder- und Jugendbibliothek, die Stadtteilbibliotheken sowie der Bücherbus ein Projekt entwickelt, bei dem die Kinder für ihren Leseeifer belohnt werden und an einer Verlosung teilnehmen können.

„Lesepässe“ und weitere Informationen gibt es in der Kinderbibliothek, dem Bücherbus Fabian, sowie den Stadtteilbibliotheken Haaren und Ost und der Bibliotheksnebenstelle Kornelimünster.

Antolin …
  • ist ein innovatives Online-Portal zur Leseförderung von Klasse 1 bis 10.
  • bietet Quizfragen zu Kinder- und Jugendbüchern, die die Schüler/innen online beantworten können.
  • fördert die Schüler/innen auf ihrem Weg zum eigenständigen Lesen und in der Entwicklung der eigenen Leseidentität.
  • eignet sich zur sinnvollen Differenzierung.
  • verbindet das Lernen in der Schule mit dem Lesen am Nachmittag.
  • bietet Lehrkräften aussagekräftige Informationen zum Textverständnis und zur Leseleistung ihrer Schüler/innen.

Mehr Infos

Grafik: Antolin Westermann