Fahrradtraining

FahrRad in Aachen für den DEKRA Award 2018 nominiert

Werde als Besucher oder Veranstalter Mitglied bei aachenerkinder.de und unterstütze unsere Arbeit.

„FahrRad in Aachen“ wurde für den DEKRA Award 2018 nominiert

 

Der DEKRA Award wird einmal im Jahr von der Prüfgesellschaft DEKRA in den Kategorien Sicherheit im Verkehr, bei der Arbeit und zu Hause verliehen. In der Kategorie Sicherheit im Verkehr wurde in diesem Jahr das Mobilitätskonzept der städtischen Kampagne „FahrRad in Aachen“ nominiert.

Um die Verkehrssicherheit von Kindern und Jugendlichen zu erhöhen, hat Stephanie Küpper, die Leiterin der Kampagne „FahrRad in Aachen“, ein kompaktes Konzept entwickelt. Es besteht aus zwei Bausteinen: der Mobilitäts- und Verkehrserziehung im außerschulischen Lernort Floriansdorf und dem Mobilitätsprojekt an Grund- und weiterführenden Schulen. Mit beiden Bausteinen werden Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 16 Jahren angesprochen.

 

Mobilitäts- und Verkehrserziehung im Floriansdorf

Seit dem Schulhalbjahr 2015/2016 wird vormittags für Grundschulklassen und nachmittags für alle Kinder Mobilitäts- und Verkehrserziehung angeboten. Die Kinder sollen fit für den Straßenverkehr gemacht werden. „Dazu gehört, dass die Kinder nicht nur ihr Fahrrad gut beherrschen können sondern auch, dass sie die Gefahren kennen und richtig reagieren können“, sagt Stephanie Küpper.

Deshalb lernen Kinder ab dem zweiten Schuljahr im theoretischen und praktischen Unterricht viele Aspekte, die im Straßenverkehr wichtig sind. Dazu gehören Verkehrsregeln wie „Rechts vor links“, das verkehrssichere Fahrrad, Verkehrszeichen und das richtige Abbiegen.

Überdies wird ein Spezialtraining zum „toten Winkel“ angeboten. Im theoretischen Unterricht befassen sich die Schülerinnen und Schüler zum Beispiel damit, wie sie mit rechts abbiegenden Lkw an Kreuzungen umgehen sollten. „Im praktischen Teil können sie sich in ein Feuerwehrauto setzen, die verschiedenen toten Winkel erkunden und selber sehen, dass eben manchmal nichts zu sehen ist“, so Küpper.

Erfahrungen der Polizei zeigen, dass die Fahrsicherheit von Kindern auf dem Fahrrad (Motorik, Gleichgewichtssinn, Koordinationsfähigkeit) in den vergangenen Jahren deutlich zurückgegangen ist: Kinder, die im vierten Schuljahr an der Radfahrausbildung teilnehmen, sind häufig nicht in der Lage, mit ihrem Fahrrad verkehrssicher auf der Straße zu fahren.

Daher sollte schon ab der ersten Klasse im Schonraum das Fahrradfahren geübt werden. Das Floriansdorf in Melaten ist so ein Schonraum. Hier können die Kinder üben, wie sie auf bestimmte Situationen im Straßenverkehr reagieren können. Dabei kommt auch der Spaß am Radfahren nicht zu kurz.

 

Mobilitätsprojekt an Grundschulen und weiterführenden Schulen

„Hol- und Bringdienste verursachen einen erheblichen Teil der morgendlichen und mittäglichen Verkehrsbelastung im Umfeld der Schulen“, sagt Stephanie Küpper. Sie würden die Umwelt belasten und die Kinder gefährden, die zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Roller zur Schule kommen.

Vor diesem Hintergrund hat die Stadt Aachen ein Konzept entwickelt, mit dem die eigenständige Mobilität von Grundschülern und auch etwas älteren Schulkindern gefördert werden soll. Seit 2008 wird dieses Konzept an Aachener Schulen umgesetzt. „Mittlerweile haben 17 Grundschulen und 5 weiterführende Schulen daran teilgenommen“, erläutert Stephanie Küpper, Projektleiterin der Kampagne „FahrRad in Aachen“.

Es besteht aus verschiedenen ineinander greifenden Bausteinen, darunter: Elterninformation, Schüler- und Elternbefragung, straßenräumliches Grobkonzept, Einrichtung von Elternhaltestellen, Fahrradtraining im Schonraum, Verkehrsunterricht, Radschulwegpläne, Kinderstadtpläne, „Busschule online“ sowie verkehrssichernde Maßnahmen.

Mit diesem Projekt will die Stadt Aachen die Verkehrssicherheit an der Schule und im Schulumfeld erhöhen und den Hol- und Bringverkehr von Kindern durch Eltern reduzieren und verträglicher gestalten. Wichtig ist auch, die Selbstständigkeit und die motorischen Fähigkeiten der Kinder und Jugendlichen zu fördern und dafür zu werben, dass sie sich gesund und umweltbewusst fortbewegen. Auf Grundlage der bisherigen Erfahrungen arbeitet Stephanie Küpper daran, dass die interessierten Schulen die einzelnen Konzeptbausteine mit der Zeit selbstständig umsetzen.

Veranstaltungen von „Fahrrad in Aachen“

PDF-Datei mit allen Infos

Mehr Infos

Foto: Stadt Aachen

 

Werde als Besucher oder Veranstalter Mitglied bei aachenerkinder.de und unterstütze unsere Arbeit.