Jurakowa-Projekt startet wieder

Infos zu Corona- Bitte beachten: Zur Zeit finden aufgrund der aktuellen Bestimmungen fast nur Online-Veranstaltungen statt.

Das Jurakowa-Projekt startet im Juni 2021 in der Kleinen Theaterfabrik wieder mit einigen schönen Puppentheaterstücken für Familien mit Kindern.

Das Jurakowa-Projekt wurde 1996 in Aachen  gegründet. Es folgt der Grundidee, nationale und kulturelle Grenzen zu überwinden und arbeitet an der Schnittstelle zwischen psychologischem Theater und Figuren- und Objekttheater. Im Laufe der letzen 13 Jahre ist in diesem Rahmen auch ein Spielplan speziell für Kinder entstanden und das Theater bietet in seinem neuen Zuhause, der Kleinen Theaterfabrik, permanent Familienvorstellungen an.

Gleichzeitig bildet das Projekt eine Spielfläche für andere Ausdrucksformen und ein Labor für experimentelle Workshops. So können Kinder, Jugendliche und Erwachsene Schauspielkurse besuchen, bei denen sie die Möglichkeit bekommen, ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln und an einer Theaterproduktion mitzuwirken.

  • „Das lustige Küken“
    Was war zuerst da? Das Ei oder das Huhn? Die Füchsin hat eine großartige Idee – eine Geflügelfarm zu gründen. Aber alleine schafft sie es nicht – darum soll der Wolf mit anpacken. Gesagt – getan. Ein Küken schlüpft… und ab da läuft alles ganz anders. Die Schlaue ahnt nicht, was da alles noch schief laufen könnte…
  • „Katzenleben“
    Ein Haus, ein Kater und zwei Mäuse. Wie lange kann es gut gehen, wenn es einen Kater zwar im Hause gibt, jedoch die frechen  Mäuse auf dem Tisch  tanzen? Und was sonst noch alles passieren kann wenn die Mäuse es schaffen den Kater aus dem Haus zu vertreiben und er sich plötzlich im Wald wiederfindet…  Ob das nun gut geht?
  • „Henriette und die Wunderkörner“
    Henriette Huhn lebt mit Ihren Freunden in einem gemütlichen Haus auf dem Lande. Die eitle Katze will immer die Schönste sein, der faule Hund macht mal wieder sein Nickerchen, Lilli die Maus macht Unsinn und Henriette? Die trifft eines Tages auf Herbie Wunderwurm und bekommt von ihm eine Hand voll goldener Körner… “Das sind Wunderkörner, du mußt sie nur noch pflanzen!“ Was das für geheimnisvolle Körner sind, und ob ihr jemand beim Pflanzen hilft, das erfahrt ihr in unserer Geschichte vom Säen, Ernten und sich gegenseitig helfen.
  • „Däumelinchen“
    Ein winzig kleines Mädchen, Däumelinchen genannt, wird aus einer Tulpenknospe heraus in eine friedvolle, glückliche Umgebung geboren. Als es eines Tages von einer Kröte entführt wird, beginnt für das kleine Däumelinchen eine Odyssee…
  • „Der kleiner Drache Wütebrecht“
    Drachen sind wilde Gesellen die den ganzen Tag nur Unsinn im Kopf haben. Alle Drachen ? Nein, einer war ein klein wenig anders. Sein Vater hatte ihm den Namen Wütebrecht gegeben, da er einmal groß und fürchterlich werden sollte, aber… 
  • „Der gestiefelte Kater“
    Habt ihr jemals gesehen, dass ein Kater Stiefel und Hüte trägt? Bei uns seht ihr das! Wir erzählen euch eine lustige und abenteuerliche Geschichte von einem besonders schlauen gestiefelten Kater. Dem gelingt es locker ein Festmahl für den König zu arrangieren, die Zuneigung der Prinzessin zu gewinnen und den alten bösen Zauberer spielend zu besiegen. Und das alles nur um sein Herrchen Jack glücklich zu machen!
  • „Schokoladenseiten“
    Ein Restaurant, ein Koch, eine einfache Aufgabe: ein Dreigängemenü mit Suppe, Hauptspeise und Dessert. Eine neue Küchenaushilfe wurde auch schon engagiert, was soll da jetzt noch schiefgehen? Doch plötzlich passieren in der Küche die seltsamsten Dinge…
  • „Mascha und drei  Bären“
    Die kleine Mascha geht in den Wald.  Sie ist sehr neugierig und es gibt im Wald so viele interessante Sachen, Tiere und Vögel zu beobachten, dass die kleine Mascha aus dem Staunen nicht mehr herauskommt. Wenn man aber so ganz allein in den dunklen Wald geht, dann kann es schon mal passieren, dass man sich verläuft und plötzlich tief im Wald vor einem Haus steht… Wer mag wohl in diesem Haus wohnen…

Das Jurakowa-Projekt wurde 1996 gegründet

Die Regisseurin Tatjana Jurakowa bildet das Zentrum des Theaters. In Kooperation mit weiteren Mitwirkenden inszeniert sie Stücke aus aller Welt in Aachen.

Tatjana Jurakowa, geboren und aufgewachsen im sibirischen Barnaul, studierte Regie am Tscherkasow-Institut für Theater, Musik und Kinematographie in St. Petersburg. Nach ihrem Abschluß dozierte sie an der Hochschule für Kunst und Kultur in Barnaul. Auf ihren Umzug nach Deutschland 1992 folgte ein Lehrauftrag im Bereich Theaterpädagogik am Institut für Theater und Medien der Universität Hildesheim.

Das Jurakowa-Projekt wurde 1996 in Aachen  gegründet. Es folgt der Grundidee, nationale und kulturelle Grenzen zu überwinden und arbeitet an der Schnittstelle zwischen psychologischem Theater und Figuren- und Objekttheater. Im Laufe der letzen 13 Jahre ist in diesem Rahmen auch ein Spielplan speziell für Kinder entstanden und das Theater bietet in seinem neuen Zuhause, der Kleinen Theaterfabrik, permanent Familienvorstellungen an.

Gleichzeitig bildet das Projekt eine Spielfläche für andere Ausdrucksformen und ein Labor für experimentelle Workshops. So können Kinder, Jugendliche und Erwachsene Schauspielkurse besuchen, bei denen sie die Möglichkeit bekommen, ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln und an einer Theaterproduktion mitzuwirken.

Parallel zu ihrem eigenen Projekt arbeitet Tatjana Jurakowa mit anderen Theatern und Gruppen, u.a. mit dem Figurentheater Heinrich Heimlich und Theater Wortel (Belgien) zusammen und führte Regie bei zahlreichen Kindertheaterinszenierungen.

Jurakowa-Projekt - die kleine Theaterfabrik

Mehr auf der folgenden Seite

Foto: Jurakowa-Projekt


Weitere Veranstaltungen: Kindertheater

Lies mehr auf aachenerkinder.de