Leselust und Kinderleselust auf dem Lousberg: 13. – 21. Juli 2018


 

Die Leselust ist das Aachener Literaturfest unter freiem Himmel, im Schatten des mächtigen Ahornbaums auf dem alten Säulengelände des Lousbergs.

Autoren und Autorinnen lesen aus ihren neuesten, zum Teil noch unveröffentlichten Werken. Sie wenden sich an Erwachsene ebenso wie an Kinder und Jugendliche, es ist für jeden das Passende dabei, und nicht selten für alle gemeinsam. So ist die ganze Familie eingeladen, sich mit Decke und Picknickkorb in entspannter Atmosphäre niederzulassen und in nahe oder ferne, besinnliche oder spaßige literarische Welten entführen zu lassen. Dabei ist Prosa ebenso vertreten wie Lyrik und Erzählkunst.

Auf dem Lousberg versammelt sich Literaturprominenz der Region und weit darüber hinaus. Und natürlich melden sich auch literarische Stimmen aus unserer euregionalen Nachbarschaft zu Wort.

 

 

Freitag, 13. Juli

16.00 Uhr: 
Beatrice Reszat: Die Geschichte vom kleinen Frosch, der nicht quaken konnte (ab 4 Jahren) – Kinderleselust

18:00 Uhr: Beatrice Reszat: Hinterm Horizont geht’s weiter…

20:00 Uhr:
 Willi Achten & Ludger Singer: Nichts bleibt

 

Samstag, 14. Juli

16.00 Uhr: Mirko Bonné liest „Der kleine Prinz“ (in kindgerechter Übersetzung) von Antoine de Saint-Exupéry (ab 4 Jahren) – Kinderleselust

18:00 Uhr: 
Doro May & Barbara Dehmelt: Salomés Tanz / Sich selbst fremd

20:00 Uhr: Mirko Bonné: Die Widerspenstigkeit

 

Freitag, 20. Juli

16.00 Uhr: 
Ahmet Özdemir: Ali & Anton – Wir sind doch alle gleich (ab 4 Jahren) –Kinderleselust

18:00 Uhr: Autoren des Literaturbüros / Vendim Thaqui (Gitarre)

20:00 Uhr: Lize Spit: Es schmilzt (mit der Übersetzerin Helga van Beuningen)

 

Samstag, 21. Juli

16.00 Uhr: 
Regina Sommer: Mit dem Besen unterwegs (ab 4 Jahren)

18:00 Uhr: Ingeborg Brenne-Markner &  Monika Littau & Karin Posth: Squirrels – Gedichte

20:00 Uhr: Birgit Bodden & Heribert Leuchter: Schwarze Perle

 

 

 

Kinderleselust auf dem Lousberg: 13. – 21. Juli 2018


 

Freitag, 13. Juli, 16.00 Uhr:
Beatrice Reszat: Die Geschichte vom kleinen Frosch, der nicht quaken konnte (ab 4 Jahren)

 

Samstag, 14. Juli, 16.00 Uhr:
Mirko Bonné liest „Der kleine Prinz“ (in kindgerechter Übersetzung) von Antoine de Saint-Exupéry (ab 4 Jahren)

 

Freitag, 20. Juli, 16.00 Uhr:
Ahmet Özdemir: Ali & Anton – Wir sind doch alle gleich (ab 4 Jahren)

 

Samstag, 21. Juli, 16.00 Uhr:
Regina Sommer: Mit dem Besen unterwegs (ab 4 Jahren)

 

 

Freitag, 13. Juli, 16.00 Uhr

Beatrice Reszat: Die Geschichte vom kleinen Frosch, der nicht quaken konnte

 

Eigentlich kennt man Beatrice Reszat durch ihre preisgekrönten Songtexte für große Stars wie Udo Lindenberg oder Peter Maffay. Oder auch als Schriftstellerin erfolgreicher Bücher für Erwachsene. Doch die bekannte Autorin hat auch eine zauberhafte Geschichte für Kinder geschrieben – die „Geschichte von dem kleinen Frosch, der nicht quaken konnte!“ mit der sie Kindern Mut machen möchte, an sich selbst zu glauben und selbstbewusst zu sein, egal was andere über sie denken.
Ein kleiner Frosch, der sich mutig den Herausforderungen des Lebens stellt und dadurch stärker wird. Er hat verstanden, dass weder die Sprache die man spricht, noch das Aussehen, etwas darüber aussagt, wer man wirklich ist.

 

 

Samstag, 14. Juli, 16.00 Uhr


 

Mirko Bonné liest „Der kleine Prinz“ (in kindgerechter Übersetzung) von Antoine de Saint-Exupéry (ab 4 Jahren)

 

Der Kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry ist eines der meistverkauften Bücher der Welt. Es wird gern als klassisches Kinderbuch angesehen. Tatsächlich haben auf sich gestellte junge Leser aber große Schwierigkeiten, Zugang zu allen darin enthaltenen Gedanken zu finden. Das soll ihnen die auf der Originalübersetzung basierende, leicht bearbeitete Fassung für Kinder erleichtern, in der allzu schwierige Begriffe in eine Kindern verständlichere Form übertragen wurden. Der vielfach preisgekrönte Autor Mirko Bonné, der mit „Die Widerspenstigkeit“ eine Fortschreibung von „Der kleine Prinz“ für Erwachsenen veröffentlicht hat, liest auf dem Lousberg ausgewählte Passagen aus Saint-Exupérys modernem Märchen, das wie kaum ein anderes als Plädoyer für Freundschaft und Menschlichkeit gilt.

 

Freitag, 20. Juli, 16.00 Uhr


 

Ahmet Özdemir: Ali & Anton – Wir sind doch alle gleich (ab 4 Jahren)

 

Anton und Ali treffen sich im Kindergarten und wollen so gar nichts miteinander zu tun haben. Anton ist hell, Ali hat dunkle Haut. Wie bitte soll man so miteinander spielen? Ein heftiger Streit beginnt – doch dann begegnen die beiden Rudy …
Das Buch beschreibt die ersten Begegnungen von Kindern mit unterschiedlichen Nationalitäten und thematisiert das allgegenwärtige Thema Integration. Indem sie sich mit der Wahrnehmung des Äußeren im Kindesalter befasst, sensibilisiert die farbenfrohe Geschichte Kinder wie auch Eltern hinsichtlich ihres Umgangs mit Fremdheit und Unterschieden zwischen den Nationalitäten. Ahmet Özdemir ist selbst als Kind türkischer Einwanderer in Deutschland groß geworden. Das Thema Integration begleitet ihn bereits sein ganzes Leben.

 

Samstag, 21.Juli, 16:00 Uhr

 

Regina Sommer: Auf dem Besen unterwegs! Hexengeschichten (ab 4 Jahren)

 

Was Hexen so tun, erfahrt ihr hier. Da ist Baba Yaga mit ihrem Holzbein, den wirren Haaren und ihrem Häuschen auf Hühnerbeinen oder Strega Sofia und ihr magischer Topf oder Yuki-Onna, die Schneeweiße, Kalte oder…, oder… nicht alle reiten auf einem Besen doch hexen Hexen überall!

Das komplette Programm (PDF)

Mehr Infos