Stadtbücherei Alsdorf

Die Stadtbücherei Alsdorf präsentiert sich Besuchern in neuem Look

Alsdorf. Frische Farbe, neue Sitzecken und mehr: Die Alsdorfer Stadtbücherei in der Stadthalle am Denkmalplatz präsentiert sich ihren Besuchern in einem neuen Look. Der Bestand in der Sachbücherei wurde dabei deutlich dezimiert und die Regale in diesem Bereich umgestellt, so dass für die Benutzer eine offene und besser zugängliche Aufstellung möglich wurde. Zahlreiche Bücher waren veraltet und nicht mehr ansprechend für die heutigen Leser.

Die Hörbücher und DVDs des Erwachsenenbereichs sind nun in einer neuen Mediathek untergebracht, wobei die Neuerwerbungen separat zu finden sind und sofort ins Auge fallen.

Für die Jugendbücher wurde in der Erwachsenenbücherei ein gesonderter Bereich geschaffen, der für die jungen Erwachsenen zur Anlaufstelle geworden ist. Um diese Ecke besonders zu gestalten, hat der Förderverein ein besonderes Grafitti auf Leinwand in der Größe 150 x 150 cm gesponsert, welches der junge Herzogenrather Künstler Jan Segtrop eigens für die Alsdorfer Stadtbücherei entworfen hat.

Gemütliche Sitzecken und Arbeitsbereiche stehen für den jeweiligen Bedarf zur Verfügung. So kann man sich entweder mit einem Buch entspannt in ein Sofa oder in einen Sessel kuscheln oder sich mit seinen Materialien an einem Tisch allein oder mit Freunden an die Arbeit machen.

Auch in der Kinderbücherei wurde umgeräumt. Mit dem Ergebnis, dass nun deutlich mehr Platz vorhanden ist und man die gesuchten Medien besser findet. Hier gibt es vom Förderverein der Stadtbücherei angeschaffte Sitzsäcke und Sitzgelegenheiten, die zum Aufenthalt in der Kinderbücherei einladen. Natürlich ist auch das Büchereischiff, die „Hoppetosse“, ein großer Anziehungspunkt für viele Kinder und wird ebenso zum Spielen als auch als Leseecke genutzt.

Die Ausleihzahlen der Stadtbücherei Alsdorf sind erneut gestiegen: 156.476 Ausleihen gab es im Jahr 2917, 2016 waren es 155.531. Und so soll es weitergehen, denn 395 neue Benutzer haben sich 2017 in der Bücherei angemeldet. Besonders erfreulich ist, dass die Ausleihzahl im Sachbuchbereich trotz der enormen Reduzierung des Bestandes angestiegen ist. Auch in der „Onleihe“ wurde zugelegt: hier gab es 5.121 Ausleihen – im Vorjahr waren es „nur“ 3.948.

Die Zahl der Veranstaltungen konnte sowohl im Jugend- als auch im Erwachsenenbereich noch etwas gesteigert werden. Ab 2018 werden in der Stadtbücherei zudem elf neue Zeitschriftenreihen zu finden sein.

 

Viele Veranstaltungen sollen vor allem jungen Besuchern das Lesen schmackhaft machen. So findet am Freitag, 23. Februar, um 16.30 Uhr das beliebte „Vorlesen und Malen“ in der Kinderbücherei statt. An diesem Termin wird es sich um die Geschichte „Lukas ist wie Lukas“ drehen, in der ein Junge über sein besonderes Verhältnis zu seinem behinderten großen Bruder erzählt. Im Anschluss an die Geschichte haben die Kinder die Möglichkeit, mit den bereit gestellten Malutensilien ihre Ideen und Vorstellungen zu der gehörten Geschichte aufs Papier zu bringen.

Am Donnerstag, 15. März, 15.30 Uhr wird es das Bilderbuchkino „Alles erlaubt?“ sein, das den Kindern die Frage stellt, ob man wirklich alles darf oder wie man sich benehmen sollte. Durch das Projizieren der Bilder an die Wand, haben alle die Chance sich an der Geschichte zu beteiligen und die schönen Bilder zu der Geschichte besonders gut zu sehen.

Am Samstag, 24. Februar, treffen sich die Bilderbuchmäuse um 10 Uhr in der Kinderbücherei und sehen sich gemeinsam das Bilderbuch „So viele Beine!“ an.

Alle Veranstaltungen bleiben auch weiterhin kostenfrei und es ist keine Anmeldung notwendig. (apa)

Foto: apa (Stadt Alsdorf)