Gesamtschule Kohlscheid

Gesamtschule Kohlscheid wird an einem Standort ausgebaut

Der Stadtrat hat jetzt eine wegweisende schulpolitische Entscheidung für die Stadt Herzogenrath, aber insbesondere für Kohlscheid getroffen: Die Gesamtschule Kohlscheid wird am Standort an der Kircheichstraße konzentriert. Sowohl die erheblichen pädagogischen Vorteile als auch finanziellen Gründe waren hierfür maßgeblich.

 

Im Schuljahr 2012/2013 hat die 2. städtische Gesamtschule in Kohlscheid ihren Unterricht aufgenommen. Sie startete mit 16 Klassen und 432 Schülerinnen und Schülern. Pädagogisch legte die Schule von Beginn an einen Schwerpunkt auf die sogenannten MINT-Fächer – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik – und einen weiteren Schwerpunkt in Sport.

 

Der Schulbetrieb der Gesamtschule Kohlscheid wird derzeit an zwei Standorten, in der Kircheichstraße und der Pestalozzistraße, durchgeführt. Im Rahmen des Diskussionen zum weiteren Ausbau der Gesamtschule wurde die Verwaltung beauftragt, auch den Ausbau nur an der Kircheichstraße bei gleichzeitiger wohnungswirtschaftlicher Nutzung des jetzigen Schulgrundstückes an der Pestalozzistraße zu prüfen.

 

Die von der Verwaltung jetzt vorgelegt umfangreiche Wirtschaftlichkeitsberechnung belegt eindeutig die finanziellen Vorteile des Ausbaus an einem Standort. Hubert Philippengracht, 1. Beigeordneter und unter anderem für den Bereich Schulen verantwortlich: „Bei einem Ausbau und Betrieb an zwei Standorten müssen zahlreiche Unterrichts- und Fachräume doppelt vorgehalten werden. An einem Standort können wir die Nutzfläche um ca. 3.000 qm reduzieren. Maßgeblich für den finanziellen Vorteil ist jedoch, die Einsparung von jährlich ca. 230.000 € an Bewirtschaftungs- und Unterhaltungskosten.

 

Das bisherige Schulgrundstück an der Pestalozzistraße soll für eine Wohnbebauung genutzt werden. Auch die hierdurch zu erzielenden Vermarktungserlöse führen letztlich dazu, dass bereits nach knapp 10 Jahren die um ca. 2,7 Mio. € höheren Investitionskosten eingespart sind.

 

Aber Philippengracht verweist nicht nur auf die finanziellen Vorteile und erläutert, dass eine Gesamtschule an einem Standort auch erhebliche pädagogische und schulorganisatorische Vorteile hat.

 

Bürgermeister Christoph von den Driesch ist ebenfalls überzeugt davon, eine für den Schulstandort Herzogenrath wegweisende Entscheidung getroffen zu haben. „Wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern zukünftig einen Lernraum, der die heutigen Entwicklungen und Anforderungen erfüllt. Die wohnungswirtschaftliche Entwicklung der Grundstücksflächen an der Pestalozzistraße ist ein weiterer Baustein zur Entwicklung Kohlscheids.“

Mehr Informationen

Foto: Stadt Herzogenrath