Lernlücken schließen: Studierende unterstützen als „Lernbegleiter“.

Lernlücken schließen: Qualifizierte Studierende unterstützen Schülerinnen und Schüler als „Lernbegleiter“.

4.5.2022: Insbesondere die erste Phase der Corona-Pandemie war für viele Schülerinnen und Schüler eine schwierige Zeit – auch zum Lernen. Um Lernlücken bei Kindern und Jugendlichen schulbegleitend aufzuarbeiten, wurde das Projekt „students@school“ entwickelt. Die Idee: Studierende werden zu Lernbegleiterinnen und Lernbegleitern ausgebildet. In der Schule helfen sie Kindern und Jugendlichen dabei, Lernstoff auf- und nachzuholen. Das Lehrerbildungszentrum der RWTH Aachen University und das Bildungsbüro der StädteRegion Aachen haben das Projekt jetzt in die StädteRegion geholt. Die ersten 40 Studierenden starten jetzt an Schulen in Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Simmerath, Stolberg und Würselen. Im Unterricht können sie die Lehrerinnen und Lehrer bedarfsorientiert unterstützen. Zum Beispiel arbeiten sie in kleinen Gruppen mit den Kindern oder lernen gezielt mit einzelnen Schülerinnen und Schülern – je nach Bedarf. Dabei geht es in den Klassen eins bis sechs vor allem um Basiskompetenzen wie Lesen, Schreiben und Rechnen. Entwickelt wurde das Projekt von der Bildungsinitiative RuhrFutur. Als Teil des NRW-Landesprogramms „Ankommen und Aufholen für Schülerinnen und Schüler“ wird es durch das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

„Die Schulen nehmen das Angebot sehr gut an – immer mehr melden sich bei uns und möchten mitmachen“, berichtet Bildungsbüro-Leiter Dr. Sascha Derichs. „Das Schöne an dem Projekt ist, dass alle Beteiligten profitieren. Die Lehrkräfte erhalten Unterstützung, die Kinder zusätzliche Förderung und die Studierenden können Praxiserfahrung in der Schule sammeln.“ Während das Bildungsbüro der StädteRegion Aachen sich um die die organisatorische Absprache mit den Schulen kümmert, sorgt das Lehrerbildungszentrum der RWTH Aachen für die Qualifizierung und Betreuung der Studierenden. Die ersten Verträge konnten Ende April unterzeichnet werden.

Es werden weitere Studierende gesucht!

Mitmachen können Lehramtsstudierende in den Fächern Deutsch, Englisch oder Mathematik, aber auch Studierende anderer Fachrichtungen. Sie können sich noch bis zum 15. Mai bewerben. Wer Interesse hat, kann sich an Anja Beissel vom Bildungsbüro der StädteRegion Aachen (0241/5198-4332, anja.beissel@staedteregion-aachen.de) oder an Tim Bodendorf vom Lehrerbildungszentrum der RWTH Aachen (0241/8096327, bodendorf@lbz.rwth-aachen.de) wenden.


Mehr auf der folgenden Seite

Foto (Anja Beissel, StädteRegion Aachen): In der StädteRegion Aachen startet jetzt das Projekt „students@school“. Speziell dafür qualifizierte Studentinnen und Studenten begleiten Kinder und Jugendliche in Schulen beim Lernen. Die ersten Studierenden haben jetzt ihre Verträge mit der StädteRegion Aachen unterzeichnet.


Weitere Veranstaltungen: Bildung

Lies mehr auf aachenerkinder.de

Werde als Besucher oder Veranstalter Mitglied bei aachenerkinder.de und unterstütze unsere Arbeit.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner