Leseförderung

Leseförderung in der Stadtbücherei Alsdorf

Werde als Besucher oder Veranstalter Mitglied bei aachenerkinder.de und unterstütze unsere Arbeit.

Leseförderung wird in der Stadtbücherei groß geschrieben

Alsdorf. Richtig gemütlich ist es auf der „Hoppetosse“. Dicke, weiche Kissen liegen auf dem Oberdeck und im Bauch des hölzernen Schiffes – hier lässt es sich gut liegen und schmökern. Für die Kleinen ist dieser Kahn in der Alsdorfer Stadtbücherei seit Jahren ein Anziehungspunkt. Wie überhaupt die ganze Bibliothek. Denn dort gibt es für Kinder und Jugendliche eine riesige Auswahl.

Mehr als 16.000 Bücher stehen in den Regalen, hinzu kommen gut 4.000 weitere Medien, vom Hörbuch bis zur DVD. „Und das auf aktuellem Stand“, unterstreicht die stellvertretende Leiterin der Stadtbücherei, Heike Krämer. „Im Bereich Kinder- und Jugendbuch sind Neuanschaffungen besonders im Blick.“ Das passt, denn schließlich sind die kleinen Leser ja die Büchereibesucher von morgen.

Viele Termine sind wöchentlich für die Besuchergruppen aus Kitas und Schulen reserviert – und in der Regel rasch ausgebucht. „Ich bin immer wieder fasziniert, wie schnell sich der Kalender füllt“, sagt Krämer. Bilderbuchkino für die Kleinsten, Führungen durch die Bücherei – das bietet sie gern an. Mit Erfolg. „Oft kommen Kinder wenige Tage nach solch einem Besuch mit ihren Eltern wieder und melden sich bei uns an.“ Kindern das Lesen schmackhaft zu machen – das gelingt auch im digitalen Zeitalter. „Man spürt, dass eine Bücherei nach wie vor ein besonderer Ort ist, der Kinder begeistern kann.“ Und wenn das Ambiente dann auch noch so schön ist wie in der Alsdorfer Bibliothek mit ihren hohen, hellen Räumen, ist die Anziehungskraft doppelt groß.

Einmal pro Monat – jeweils am letzten Freitag um 16.30 Uhr und kostenfrei – gibt es ein besonders kreatives Angebot. Dann erzählen die ehrenamtlichen Vorleser den Besuchern nicht bloß Geschichten, sondern laden anschließend zum Malen ein. Die Abenteuer von Pipi Langstrumpf & Co. können die Kinder mit Farben auf Zeichenblöcke bringen.

Und wie groß die Lust aufs Lesen ist, wird nicht zuletzt während der Sommerferien deutlich. Dann startet in diesem Jahr zum achten Mal die „Ferienschmökerbande“. Wer fleißig liest und anschließend Fragen zu den Büchern beantworten kann, hat Aussicht auf tolle Preise. Gut 150 Kinder machen pro Jahr mit. Und Nachschub an Lesefutter findet sich auch nach den Ferien reichlich in der Bücherei.

Foto: Stadt Alsdorf

Werde als Besucher oder Veranstalter Mitglied bei aachenerkinder.de und unterstütze unsere Arbeit.