Sankt Martin in Aachen und Umgebung 2021

Werde als Besucher oder Veranstalter Mitglied bei aachenerkinder.de und unterstütze unsere Arbeit.

Martinsumzüge im Herbst 2021: Stadt Aachen freut sich, dass die beliebten Veranstaltungen wieder stattfinden können

  • Nach den pandemiebedingten Absagen im vergangenen Jahr können die Brauchtumsveranstaltungen diesmal wieder über die Bühne gehen.
  • Der Fachbereich Sicherheit und Ordnung und der Fachbereich Kinder, Jugend und Schule informieren zur Planung und Durchführung.
  • Verwaltung sieht in den Umzügen zu Sankt Martin einen wichtigen Lichtblick in der dunklen Jahreszeit.

14.10.2021: Veranstaltungen zum Martinsfest und Laternen-Umzüge an Sankt Martin sind insbesondere für Kinder ein Lichtblick im dunklen Herbst. Viele Schulen, Kindertagesstätten, Kirchen und Vereine beschäftigen sich derzeit mit der Planung eines Martinsumzuges und erkundigen sich bei der Stadt Aachen nach den Rahmenbedingungen in diesem Jahr. Nachdem Martinszüge im Jahr 2020 im gesamten Stadtgebiet pandemiebedingt nicht durchgeführt werden konnten, sind diese mit Blick auf die aktuelle Entwicklung unter bestimmten Bedingungen möglich.

Umzüge zu St. Martin im Freien

Für Martinsumzüge im öffentlichen Raum gelten die Vorgaben für Veranstaltungen unter freiem Himmel. Die aktuelle Coronaschutzverordnung gilt zunächst bis zum 29. Oktober 2021. „Auch wenn weiterhin nicht absehbar ist, wie sich die Lage darüber hinaus und in Zukunft entwickelt, sind die Signale auf Landesebene zum Thema Martinszüge derzeit positiv. Uns ist es ein wichtiges Anliegen, alle Organisationsteams auf dem Laufenden zu halten“, teilt Susanne Aumann vom Fachbereich Sicherheit und Ordnung mit.
Veranstaltungen zum Martinsfest können nach aktuellem Stand in Nordrhein-Westfalen stattfinden und unterliegen, sofern nicht mehr als 2500 Personen teilnehmen, keinerlei Beschränkungen. Große Martinsumzüge als Veranstaltungen im Freien mit mehr als 2500 aktiv Teilnehmenden, Besucherinnen und Besuchern oder Zuschauenden dürfen weiterhin nur mit einem 3G-Nachweis (geimpft, genesen, getestet) besucht werden. Veranstaltende haben in diesen Fällen gemäß Coronaschutzverordnung auf die 3G-Regel in Einladungen und Aushängen hinzuweisen und müssen die Nachweise stichprobenartig überprüfen. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren gelten aufgrund der regelmäßigen Tests in Kitas und Schulen grundsätzlich als getestet.

Weitere Hinweise zu Zusammenkünften

Für Zusammenkünfte in Innenräumen, zum Beispiel bei der Ausgabe von Getränken oder Sankt-Martins-Gebäck, sind weiterhin Vorgaben der Coronaschutzverordnung bzw. der Coronabetreuungsverordnung zu beachten. Hier gilt insbesondere die 3G-Regel und das Tragen einer Maske in Innenräumen oder wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann – insbesondere in Warteschlangen, Anstellbereichen, Verkaufsständen, Kassenbereichen o.ä. Zudem empfiehlt sich weiterhin die Einhaltung der grundsätzlichen AHA+L-Regeln.
Heinrich Brötz, Leiter des Fachbereichs Kinder, Jugend und Schule, sagt: „Die Sankt-Martinszüge haben im Kita- und Schulleben eine hohe Bedeutung, weil sie gemeinschaftsstiftend sind und gerade in diesen Zeiten auch die wichtige Botschaft von Solidarität und Zusammenhalt transportieren. Daher bin ich froh, dass die Umzüge unter den genannten Bedingungen wieder möglich sind.“

Anmeldung beim Fachbereich Sicherheit und Ordnung

Viele Veranstaltende haben sich in den vergangenen Wochen bereits im Fachbereich Sicherheit und Ordnung gemeldet, denn auch abseits von den Corona-Maßnahmen werden Martinsumzüge im öffentlichen Raum unter verkehrsrechtlichen Aspekten geprüft. Kleine Martinzüge müssen als örtliche Brauchtumsveranstaltungen lediglich angezeigt werden. Martinszüge mit mehr als 500 aktiv teilnehmenden Personen sind nach der Straßenverkehrsordnung (StVO) genehmigungspflichtig.
Für entsprechende Anzeigen und Anträge zu Martinsumzügen unter Angabe des Datums, der Uhrzeit, des geplanten Streckenverlaufs im öffentlichen Raum stehen die Kolleginnen und Kollegen des Ordnungsamtes gerne per E-Mail unter genehmigungveranstaltungen@mail.aachen.de zur Verfügung.


In Horbach und Richterich sollen Martinzüge stattfinden

  • Sankt Martinszug in Horbach am Freitag, 5. November, ab 18:00 Uhr
  • Am 11. November wird in Richterich wieder der St.-Martins-Zug durch die Straßen ziehen!

Sankt Martinzüge 2021 sind in NRW wohl erlaubt, aber es gibt viele Absagen

10.10.2021: Der WDR berichtet, dass zwar Sankt Martinszüge 2021 erlaubt sind, aber bereits Martinszüge in vielen Städten in NRW aufgrund der großen Verunsicherung abgesagt wurden.

Weitere Infos und Quelle



Sankt Martin: Empfehlungen der Krisenstäbe zur Durchführung von „Martinsumzügen“.

18.9.2020: StädteRegion Aachen. Schon seit Generationen ziehen Kinder rund um den Martinstag mit ihren Laternen durch die Straßen. Besonders für die Kleinen ist der Umzug eine große Sache, denn sie haben sich in den Tagen zuvor akribisch darauf vorbereitet. Damit Martinsumzüge trotz der damit verbundenen Risiken auch während der Corona-Pandemie durchgeführt werden können, haben die Krisenstäbe von Stadt und StädteRegion jetzt aktuelle Handlungsempfehlungen zusammengestellt, die bei den Veranstaltungen unter freiem Himmel unbedingt zu beachten sind. Verkehrsrechtliche Genehmigungen bleiben hiervon unbenommen. Sie sind – wie schon in den Vorjahren – bei den zuständigen Behörden einzuholen.

Größere Umzüge in mehrere kleinere Veranstaltungen aufsplitten

Um die Teilnehmerzahlen möglichst gering zu halten, sollen größere Umzüge in mehrere kleinere Veranstaltungen aufgesplittet werden. Als Orientierungswert empfehlen die Krisenstäbe eine Teilnehmerzahl von max. 300 Personen, zumal dann keine zusätzlichen Hygiene- und Infektionsschutzkonzepte erforderlich sind. Familien und bestehende Bezugsgruppen sollten von der Aufstellung an eng zusammenbleiben und auch während des Zuges mindestens zwei Meter Abstand zur nächsten Gruppe einhalten. Bei einem Abstand von zwei Metern ist das leise Mitsingen von Liedern erlaubt.

Musikkapellen sollen immer am Anfang des Zuges oder unter Einhaltung des Mindestabstands von vier Metern zwischen Kapelle und Teilnehmern in Marschrichtung gehen. Zwischen den Mitgliedern der Kapelle ist ein Abstand von zwei Metern einzuhalten.

Auf Martinsfeuer soll in diesem Jahr verzichtet werden

Auf traditionelle Abschlussveranstaltungen wie etwa dem Martinsfeuer soll in diesem Jahr verzichtet werden. Weckmänner und Martinsbrezeln sollen  im Vorfeld oder am nächsten Tag in den Klassen oder in den Kindergartengruppen verteilt werden, um Menschenansammlungen an den Ausgabestellen zu vermeiden. Das gilt auch für Getränke. Nur wenn die Örtlichkeit die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln zulässt, können in Ausnahmefällen Abschlussveranstaltungen im Freien stattfinden. Bei stark steigenden Infektionszahlen sind auch kurzfristige Absagen in einzelnen Kommunen möglich.

In geschlossenen Räumen soll es keine „Martinsumzüge“ geben!

Die Maßnahmen wurden mit den Ordnungsämtern der zehn Kommunen abgestimmt. Ziel ist es, das Infektionsgeschehen in der StädteRegion Aachen auf einem möglichst niedrigen Niveau zu halten. Mit Blick drauf, dass insbesondere Großveranstaltungen mögliche Infektionsherde bergen und die Nachverfolgung aufgrund fehlender Kontaktdaten nicht möglich ist, tragen alle Veranstalter und auch die Teilnehmenden eine hohe Verantwortung! Die Krisenstäbe bitten im Sinne von Sankt Martin um ein solidarisches Miteinander und erinnern noch einmal an die A_H_A-Regeln, die immer zu beachten sind: Abstand – Hygiene – Alltagsmaske.


Martinszüge und Informationen zu Sankt Martin in Aachen, Jülich, Alsdorf und Herzogenrath 2019

Hier haben wir alle Infos für euch zu Sankt Martin in Aachen, Jülich, Alsdorf und Herzogenrath. Sollten wir weitere Infos erhalten und/oder finden, werden wir dies hier natürlich ergänzen.

Stand: 31.10.2019 – Sobald wir aktuelle Infos haben, werden wir diese Seite aktualisieren

Martinszüge in Aachen

Sankt Martin: Martinszüge im Stadtgebiet Aachen. Hier eine Verlinkung auf die Information der Zeitschrift Bad Aachen:”Eine Zusammenstellung verschiedener Gelegenheiten, bei denen man die Kunstwerke bewundern und Martinslieder singen kann…” – Stand 2019

 

Martinszüge in Alsdorf

Nachfolgend eine Auflistung der Martinszüge 2017 im Stadtgebiet von Alsdorf. Mehr Informationen auf der Webseite der Stadt Alsdorf.

 

Martinszüge in Herzogenrath

Martinszüge im Stadtgebiet Herzogenrath: Herzogenrath-Mitte, Straß und Niederbardenberg, Stadtteil Kohlscheid, Stadtteil Merkstein

Martinszüge in Jülich

Der Übersicht können die Zeiten der Martinszüge entnommen werden

Kein Anspruch auf Vollständigkeit, alle Angaben ohne Gewähr.

Mehr Informationen unter dem Schlagwort

Geschichte von Sankt Martin (aus Wikipedia):

“Ab 334 war Martin als Soldat der Reiterei der Kaiserlichen Garde in Amiens stationiert. Die Gardisten trugen über dem Panzer die Chlamys, einen weißen Überwurf aus zwei Teilen, der im oberen Bereich mit Schaffell gefüttert war. In nahezu allen künstlerischen Darstellungen wird er allerdings mit einem roten Offiziersmantel (lat.: Paludamentum) abgebildet. An einem Tag im Winter begegnete Martin am Stadttor von Amiens einem armen, unbekleideten Mann. Außer seinen Waffen und seinem Militärmantel trug Martin nichts bei sich. In einer barmherzigen Tat teilte er seinen Mantel mit dem Schwert und gab eine Hälfte dem Armen. In der folgenden Nacht sei ihm dann im Traum Christus erschienen, bekleidet mit dem halben Mantel, den Martin dem Bettler gegeben hatte….”
“Der Martinstag wird in vielen Gebieten mit Umzügen und anderem Brauchtum begangen. Da Martins Leichnam in einer Lichterprozession mit einem Boot nach Tours überführt wurde, feiern vor allem die Kindergärten ein „Laternenfest“ mit Laternelaufen. Auch in der Deutschschweiz ist dieser Brauch als „Räbeliechtli-Umzug“ bekannt. In vielen Regionen Deutschlands gehen Kinder dem Heischebrauch des Martinssingens nach. Im Osten Österreichs und den benachbarten Teilen Ungarns und der Slowakei sowie in Südschweden wird am 11. November traditionell die Martinsgans als Festspeise verzehrt.”

Basteltipps zu Sankt Martin, Nikolaus, Winter, Advent und Weihnachten

Auf der Webseite wunderbare-enkel.de gibt es jede Menge Basteltipps. Es lohnt sich

Foto: pixabay.com

Weitere Martinszüge