Cross Work
, , ,

Fachtagung Cross Work am 9.2.2017

Für die geschlechterreflektierte, pädagogische Arbeit von Fachfrauen mit Jungen und von Fachmännern mit Mädchen gibt es den Begriff Cross Work.

Ein Ziel von Cross Work ist es, tradierte Geschlechterbilder von Mädchen und Jungen zu irritieren, diese zu erweitern und den Bedürfnissen nach Anerkennung – im Kontakt mit Erwachsenen des anderen Geschlechtes – nachzukommen. Welche Rolle haben dabei männliche Fachkräfte in der Arbeit mit Mädchen? Es werden u.a. die Ergebnisse aus drei Jahren praktischer Arbeit vorgestellt, in denen männliche Fachkräfte von ax-o mit Mädchengruppen an verschiedenen Grundschulen gearbeitet haben.

Programm

09:00 – 09:45  Ankommen

09:45 – 10:00  Begrüßung

10:00 – 11:15  Dr. Mithu M. Sanyal:

Was Männer hemmt: Der schwierige Umgang mit dem Generalverdacht. Vortrag und Diskussion

11:15 – 11:30  Kaffeepause

11:30 – 12:15 Hanno Boskma, ax-o e.V.:

Cross Work – wenn Männer mit Mädchen arbeiten –  Erfahrungen aus der Praxis

12:15 – 12:30 Vorstellung der Workshops

12:30 – 13:30 Imbiss und Erfahrungsaustausch

13:30 – 15:00  Workshops

  • Schutzkonzepte mitgedacht. Marc Melcher,  Paritätisches Bildungswerk Bundesverband
  • Geschlechtersensible Pädagogik als  Voraussetzung für Cross Work.  Michael Ney, KgKJH Sachsen-Anhalt e.V.
  • Cross Work in der Praxis. ax-o Mitarbeiter

15:00 – 15:30 Kaffeepause

15:30 – 16:30 Workshopergebnisse und Abschluss

Der Teilnahmebeitrag beträgt 30,00 € und beinhaltet Kalt- und Warmgetränke sowie einen Mittagsimbiss. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung mit der Bitte, den Beitrag auf unser Konto zu überweisen. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Die Anmeldungen werden wir in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigen.

Die Fachtagung

Zur Onlineanmeldung:

Mehr Infos

Foto: Veranstalter